Hamburger Baurechtstag:
Die Veranstaltungen
Bau ImmobilienrechtBau ImmobilienrechtBau ImmobilienrechtBau ImmobilienrechtBau ImmobilienrechtBau Immobilienrecht
10. Hamburger Baurechtstag am 05.12.2013

 

“Bauherrenkompetenz – gibt es sie, braucht man sie?“


Zusammenfassung:

Verfügen die Auftraggeber noch über hinreichende Bauherrenkompetenz? Welche Kompetenz ist auf Bauherrenseite für die erfolgreiche Abwicklung eines Bauprojekts erforderlich? Mit diesen und damit zusammenhängenden Fragen befasste sich der 10. Hamburger Baurechtstag. Dabei wurde die Problematik sowohl aus Auftraggeber- als auch aus Auftragnehmersicht beleuchtet. Schließlich wurde dargelegt, zu welchen Problemen es infolge unzureichender Bauherrenkompetenz aus Sicht eines Richters kommen kann.

Es referierten:

  • Staatsrat Dr. Christoph Krupp
    Chef der Senatskanzlei der Freien und Hansestadt Hamburg
    Kostenstabiles Bauen in Hamburg
  • Dipl.-Ing. Jens-Günter Lang
    Vorstand der Hamburger Hochbahn AG, Ressort Technik
    Das Baumanagement der Hamburger Hochbahn AG
  • Dr.-Ing. Ingo Hadrych
    Prokurist der HC Hagemann GmbH & Co. KG, Hamburg
    Bauherrenkompetenz – Eine aus Sicht der Bauwirtschaft elementare Anforderung an den Bauherrn
  • Dipl.-Ing. Hanno Hafkemeyer
    Geschäftsführer der Sellhorn Hafkemeyer GmbH, Hamburg
    Universelle Faktoren des Projekterfolgs und die Rolle des Bauherrn
  • Sigrid Roskosny
    Rechtsanwältin, HFK Rechtsanwälte LLP, Hamburg
    Rechtliche Pflichten des Bauherrn
  • VRiLG Dr. Markus Wessel
    Vorsitzender Richter am Landgericht Hannover
    Die Probleme unzureichender Bauherrenkompetenz in der gerichtlichen Praxis

Podiumsdiskussion mit den Referenten und

  • Hartmut Wegener
    Staatssekretär a. D., Geschäftsführer der hwp-hartmut wegener projektberatung gmbh
  • Dietmar Lampe
    Rechtsanwalt, HFK Rechtsanwälte LLP, Hamburg